Neuigkeiten

Seit dem letzten Blog-Eintrag sind schon wieder drei Monate ins Land gezogen, in denen natürlich einiges passiert ist, aber es irgendwie nicht geschafft hat, zeitnah hier für den Blog verarbeitet zu werden. Deshalb möchte ich das jetzt einfach kurz zusammenfassen und wiedergeben. Ich versuche nun die Häufigkeit neuer Einträge wieder ein wenig zu erhöhen.

Urlaub im Fränkischen Seenland

In der ersten Augustwoche … genauer vom 30.07. bis 06.08. waren wir am Großen Brombachsee im Urlaub. Einige Kilometer südlich von Nürnberg erstreckt sich dabei eine künstlich geschaffene Seenlandschaft, um die große europäische Hauptwasserscheide zu übewinden. Wir haben die Tage in einer Pension mit angeschlossener Bäckerei in Ramsberg direkt am See verbracht und die Tage wie immer für viele Unternehmungen genutzt. So waren wir im Jura Fossilien suchen, haben eine Radtour um die Seen unternommen, waren am Altmühlsee auf der Vogelinsel Vögel suchen und haben uns natürlich auch erholt.

Fahrt mit der MS Facebook

Am 15. August ging es auf Einladung der Sächsischen Dampfschiffahrt auf eine Fahrt mit der „MS Facebook“ vom Terrassenufer zum Blauen Wunder und zurück. MS Facebook aus diesem Grund, da das Unternehmen seinen Auftritt bei Facebook in diesem Rahmen beworben und die Fahrt darüber verlost hat. Außerdem waren die Farben Blau und Weiß verpflichtend um Zutritt zu erhalten. Vielleicht folgen ja noch weitere Aktionen, um auch die Dresdner mehr für solche Attraktionen zu begeistern.

Dienstreise nach Aachen

Da meine Doktorarbeit sich nun langsam in einem fortgeschrittenen und hoffentlich bald abgabereifen Stadium befindet, ging es Anfang September für mich auf Dienstreise zu meinem gewählten Zweitgutachter. Da dieser in Aachen an der Uni lehrt, hieß es also eine Deutschlandreise anzutreten. Mit dem Flieger gings von Dresden nach Köln/Bonn und von dort über den Kölner Hauptbahnhof weiter nach Aachen. Den Zwischenstopp am Hbf in Köln nutzte ich für eine kurze Tour zum Dom und über die Hohenzollernbrücke.

In Aachen, nachdem der aktuelle Stand besprochen und einige Hinweise gegeben waren, hatte ich auch noch etwas Zeit, mir die Stadt anzusehen. So gings auch hier nochmal zum Dom und zu heißen Thermalquellen, bevor mich dann der Nachtzug wieder nach Dresden brachte … immerhin mit rund 100 Minuten Verspätung

Urlaub im Spreewald

Rund um den Feiertag am 03.10. haben wir uns für fünf Tage in den Spreewald abgesetzt und den Goldenen Oktober genossen. Von Lübbenau aus, direkt an einem der unzähligen Fließe, haben wir die Gegend erkundet. Einen Tag waren wir komplett mit dem Kanu im Spreewald unterwegs. Im Spreewelten-Bad konnten wir mit Pinguinen schwimmen, aber auch Kultur und Geschichte standen mit auf dem Programm. Auf der Rückfahrt nach Dresden gings dann noch am Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld vorbei, wo wir dann noch unseren ersten eigenen Earthcache erstellt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.