Gent als Dienstreiseziel

Altstadt von Gent
Altstadt von Gent

Dienstlich verschlug es mich Ende Oktober nach Gent. Einmal quer durch Deutschland dann die Niederlande streifen und weiter nach Belgien, so hieß die Reiseroute. Durch unverschämte Flugpreise nach Brüssel aber auch nach Düsseldorf musste die gesamte Fahrt mit dem Auto absolviert werden. Aber was macht man nicht alles.

Zu Beginn hieß es erstmal, die Altstadt von Gent, in weiten Teilen Weltkulturerbe, zu erkunden. Dabei sind auch ein paar nette Bilder der Stadt und einer der größten Wasserburgen Europas, der Burg Gravensteen entstanden.

Burg Gravensteen
Burg Gravensteen

 

Altstadt Gent bei Nacht
Altstadt Gent bei Nacht

Am zweiten Tag war dann Schulung, Laborrundgang etc. bei einem nicht ganz unbedeutenden Lieferanten angesagt. So erhielt ich einen noch tieferen und vor allem praxisbezogeneren Einblick in die Welt der Zwischenschichten, als ich dies im Rahmen meiner Doktorarbeit bereits vorher schon hatte.

Ghelamco Arena Gent
Ghelamco Arena Gent

Den Abschluss bildete dann der Besuch in der Ghelamco Arena, der Heimstätte des KAA Gent, um dem Ligaspiel gegen Standard Lüttich beizuwohnen, welches die Hausherren im Übrigen mit 1:0 gewannen. Da das Station in unmittelbarer Hotelnähe gelegen war und es terminlich gerade passte, sollte man sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.