3. Tag, Entlang der Ohře

Für heute hatte sich die Jane ein Ziel in der näheren Umgebung von Karlsbad rausgesucht, die Hans-Heiling-Felsen im Tal der Ohře. Der Stadtbus brachte uns bis in den Vorort Doubí, von wo es dann zu Fuß an den Fluss und dort entlang zu den Felsen gehen sollte. Der Weg ließ sich gut laufen, so dass wir recht schnell vorankamen und unser Ziel in der gesetzten Zeit erreichen konnten. Bei den Felsen handelt es sich um eine Formation, welche eine versteinerte Hochzeitsgesellschaft darstellt. Sowas passiert halt, wenn man sich nicht benimmt und weiter nach anderen Liebschaften Ausschau hält 😉

Hans Heiling spazierte am Egerstrand,
Da zisch’s, es brausen die Wellen.
Empor steigt die Nixe und reicht die Hand
Dem Hans, dem schmucken Gesellen.
Entzückt schwur der Treue, dem schönen Weib,
Doch kaum war ein Jahr verflossen
Da hatte er sich, so zum Zeitvertreib,
In eine Grete verschossen,
Er wollte sie führen zum Traualtar.
Das brachte die Nixe in Wut.
Sie fluchte mit Donnerstimme dem Paar
Und tauchte hinab in die Flut. –
Die Nixe umgab dich mit Glanz und Pracht,
Sie hatte dich ganz verfeinert.
Hans, Hans, du hast eine Dummheit gemacht!
Stehst da nun zur Strafe versteinert.
So muss nun Hans Heiling voll bitterer Reu’
Als Steinbild das Ufer zieren.
Drum besser: man bleibt seiner Alten treu,
Da kann das gar nicht passieren. (Eduard Dietrich)

Direkt an den Felsen kann der Fluss über eine hölzerne Hängebrücke überquert werden, was ordentlich Spaß macht, da diese doch recht leicht ins Schwingen versetzt werden kann.

Als wir uns dort umgesehen hatten und auch mal wieder einen Geocache vor Ort gehoben hatten, hieß es erstmal an der örtlichen Kneipe zu rasten um ein süffiges tschechisches Bier zu trinken. Für den Rückweg wählten wir größtenteils den gleichen Weg, da wir auf Grund des Wellness-Programms im Hotel am Nachmittag dort wieder eintreffen mussten und so unser zeitlicher Rahmen etwas eng gesteckt war.

Wellness hieß heute für uns eine Ganzkörpermassage und für Jane anschließend noch eine Gesichtsmassage. Während dessen konnte ich mich wieder im Saunabereich entspannen und auf die Dame warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.