Usedom 2016 – Achterwasser und Ückeritz

Blick auf die Seebrücke in Koserow
Blick auf die Seebrücke in Koserow

Letzter Urlaubstag für uns in Koserow auf Usedom ist gekommen. Fast 2 Wochen Sommer, Sonne, Strand uns Meer liegen leider schon wieder hinter uns und es wird Zeit Abschied zu nehmen und die Rückreise vorzubereiten. Vorher aber ging es nochmal auf eine kleine Wanderung von Koserow zur Seebrücke und den Salzhütten, weiter zur schmalsten Stelle der Insel bei Lüttenort und dann am Achterwasser entlang wieder zurück.

Am Achterwasser bei Koserow
Am Achterwasser bei Koserow

Bei Lüttenort ist die Insel nur noch knapp 300 m breit. Auf der einen Seite ist die Ostsee, auf der anderen das Achterwasser. Dabei hat man auf engstem Raum zwei völlig unterschiedliche Landschaften … einerseits den breiten, gelben Ostseestrand, andererseits die Schilfgesäumten Ufer des Achterwassers. Wir folgten ein wenig dem Wanderweg auf dem Deich entlang bis wir am Koserower Hafen unsere Runde beendeten.

Am Strand von Ückeritz wird alles untersucht
Am Strand von Ückeritz wird alles untersucht

Zu guter Letzt ging es dann noch nach Ückeritz an den Strand. Dieses Ostseebad fehlte uns irgendwie noch auf der Liste der besuchten Orte. Nun können wir sagen, dass wir alle Ostseebäder von Nordwest nach Südost besucht hatten … angefangen von Karlshagen über Trassenheide, Zinnowitz, Zempin, natürlich Koserow, Kölpinsee (Loddin), Ückeritz weiter in die 3-Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck.

Nun heißt es Kofferpacken, Auto vollpacken und ab auf die Heimreise. Bis bald mal wieder 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.