Usedom 2016 – Peenemünde

Das U-Boot U-461
Das U-Boot U461

Nach den beiden Tagen mit Radfahren sollte es nun wieder etwas ruhiger zugehen. Also ging es mit dem Auto ganz an den nördlichsten Zipfel der Insel, nach Peenemünde. Ein wenig wollten wir uns diesen geschichtsträchtigen Ort ansehen. Zuerst ging es in den Hafen und dort zum U-Boot-Museum und in das ausgestellte U-Boot U461. So erkundeten wir dieses Gefährt, staunten über die Enge und fragten uns, wie soll das Ganze mit einer Besatzung von 80 Mann ausgesehen haben (bei nur 3 Toiletten und 1 Dusche …).

Die Heerestechnische Versuchsanstalt in Peenemünde
Die V2 in der Heerestechnische Versuchsanstalt

Eigentliche Bekanntheit hat Peenemünde durch die Heerestechnische Versuchsanstalt, die Wiege der Raumfahrt und Wirkungsstätte von Wernher von Braun. Hier wurde auch die sogenannte Vergeltungswaffe 2, kurz V2 entwickelt und getestet. Wenn Yannick etwas größer ist, schauen wir uns das Ganze sicher auch mal im Museum an. Für heute reichte ein Blick von außen aufs Gelände.

Noch mehr Überreste der Vergangenheit zeigten sich dann an der Bahntrasse und dem neuen Radweg von Karlshagen nach Peenemünde. Hier befand sich das „Werk West“ als Versuchstelle der Luftwaffe. Wir nutzten den Weg, um ein wenig auf Dosensuche zu gehen. Besondere Caches des Owner teddy-teufel befinden sich hier am Weg.

Zum Abschluss des Tages ging es dann in Trassenheide wieder bei schönstem Wetter an den Strand und in die Ostsee. Es kann eigentlich nur schwer wirklich besser sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.