Maisterlabyrinth

Ein feierwütiges Wochenende ist vorbei. Drei Geburtstage in Familie wollten abgearbeitet werden, so dass es uns mal wieder nach Schmölln verschlagen hat. Samstags stand die Feier meiner Schwester und mir an. Bei gutem Wetter gab es leckeren Mutzbraten und am Ende versammelten wir uns um den Feuerkorb.

Sonntag dann wurde zum Mittagessen geladen. So wurde noch der Geburtstag meiner Oma gebührlich gefeiert. Von dort gings dann ins Labyrinth im Maisfeld. Bei Frohburg gibt ein recht großes Feld in dem sich ein Wegenetz von ca. 4 km Länge befindet. Weniger durch Sackgassen dafür durch viele verzweigungen und Kreuzungen zeichnet sich dieses Labyrinth aus. Auf die Idee mit dem Ganzen bin ich mal wieder – wie kann es anders sein – durch das Geocaching gekommen. Im Labyrinth kann man dann auch so einen Cache heben und sich ins Logbuch eintragen – wo genau wird natürlich nicht verraten.

Nebenbei kann im Labyrinth auch auf die Suche nach verschiedenen Rätseln gegangen werden. Es dreht sich dabei um den Vogel Strauß. Noch bis zum nächsten Wochenende, also bis zum 7. September kann das Ding besucht werden, danach kommt der Mäher und führt den Futtermais dem gewünschten Zweck zu. Im nächsten Jahr besteht dann wieder ab Mitte Juli die Gelegenheit auf anderen Wegen und zu einem neuen Thema das Maisfeld zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.